4. Mai 2010

VfB rettet Punkt gegen Mainz

Category: Spielberichte — Tags: , , , , , , , , , , – Franky @ 18:19

Der Stadionsprecher wartet mit seiner Durchsage, bis der Schiedsrichter das Spiel des VfB Stuttgart gegen den 1. FSV Mainz angepfiffen hat. Unter dem Jubel der 41.600 Fans hallt nach wenigen Sekunden seine Botschaft über die Lautsprecher: “Cacau wird den Verein nicht verlassen!” Bis zum Jahr 2013 hat der Stürmer einen Vertrag beim VfB unterschrieben. Beim 2:2 gegen Mainz hat er mit seinem Pass auf Ciprian Marica in der 75. Minute dem VfB Stuttgart einen Punkt im letzten Heimspiel dieser Saison gerettet.

Der VfB griff in der ersten Hälfte vor allem über die Flügel an. Das Doppelpassspiel zwischen Cristian Molinaro und Roberto Hilbert brachte die Mannschaft immer wieder nahe an den Strafraum der Mainzer. Doch viele Fehlpässe ließen die Gäste häufig zu Konterchancen kommen. “Wir haben in der ersten Halbzeit schlecht gespielt”, sagte Cacau nach dem Spiel. Die erste Gelegenheit in der Partie hatte der Mainzer Stürmer Aristide Bancé (9.). Nach einer Unsicherheit in der VfB-Abwehr kam der Mainzer Stürmer frei zum Schuss, verfehlte jedoch das Tor, der Ball ging am rechten Pfosten vorbei.

Ciprian Marica hatte in der 10. Minute die Chance, die 1:0-Führung zu erzielen. Den flachen Ball von Molinaro schoss er jedoch am Tor vorbei. Eine sichere Mainzer Abwehr ließ dem Sturm des VfB Stuttgart in der ersten Hälfte kaum Chancen. Kurz vor der Halbzeitpause verpasste Marica erneut die Möglichkeit zum Führungstreffer (44.), aber sein Schuss prallte an der Mainzer Abwehr ab.

Der VfB griff in der ersten Hälfte vor allem über die Flügel an. Das Doppelpassspiel zwischen Cristian Molinaro und Roberto Hilbert brachte die Mannschaft immer wieder nahe an den Strafraum der Mainzer. Doch viele Fehlpässe ließen die Gäste häufig zu Konterchancen kommen. “Wir haben in der ersten Halbzeit schlecht gespielt”, sagte Cacau nach dem Spiel. Die erste Gelegenheit in der Partie hatte der Mainzer Stürmer Aristide Bancé (9.). Nach einer Unsicherheit in der VfB-Abwehr kam der Mainzer Stürmer frei zum Schuss, verfehlte jedoch das Tor, der Ball ging am rechten Pfosten vorbei.

Ciprian Marica hatte in der 10. Minute die Chance, die 1:0-Führung zu erzielen. Den flachen Ball von Molinaro schoss er jedoch am Tor vorbei. Eine sichere Mainzer Abwehr ließ dem Sturm des VfB Stuttgart in der ersten Hälfte kaum Chancen. Kurz vor der Halbzeitpause verpasste Marica erneut die Möglichkeit zum Führungstreffer (44.), aber sein Schuss prallte an der Mainzer Abwehr ab.

Kommentar: In der ersten Halbzeit verzweifelte der VfB Stuttgart an der solide verteidigenden Hintermannschaft der Mainzer. Viele Fehlpässe luden die Gäste immer wieder zu Kontern ein, der Spielaufbau des VfB war von Ideenlosigkeit geprägt. Verdient schossen die Mainzer zwei Tore, nachdem die VfB-Abwehr zu Beginn der zweiten Halbzeit immer wieder patzte. Erst mit der Einwechslung von Hleb und Schieber erhöhte der VfB das Tempo. Das Team zeigte in den letzten 20 Minuten großen Einsatz und wurde zurecht mit dem Ausgleich belohnt.

Tore:1:0 Malik Fathi, 2:0 André Schürrle, 2:1 und 2:2 Ciprian Marica

Bester Spieler: Cristian Molinaro

Entscheidende Spielszene: Cacau passt in der 75. Minute auf Marica, der den Ball ins Tor schiebt und zum 2:2 ausgleicht.

(STZ 1.5.10)

VN:F [1.9.7_1111]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.7_1111]
Rating: 0 (from 0 votes)

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel. | TrackBack URI

Hinterlasse einen Kommentar

XHTML ( You can use these tags):
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> .