4. Mai 2010

Cacau will Meister werden

Nach seiner Vertragsverlängerung bis 2013 hat sich Cacau für seine Zukunft beim VfB Stuttgart einen zweiten Meistertitel zum Ziel gesetzt. Zunächst soll am Samstag bei 1899 Hoffenheim die Qualifikation für die Europa League endgültig perfekt gemacht werden. “Und in der nächsten Saison ist es ein Ziel, wieder um die Deutsche Meisterschaft mitzuspielen und zudem international eine gute Rolle zu spielen”, sagte der Fußball-Nationalstürmer am Montag in einem Interview auf der Internetseite der Nationalmannschaft.

Als “Garant dafür” sieht Cacau Trainer Christian Gross. “Er hat viel Erfahrung – das hat er von Anfang an bewiesen. Und er will jetzt etwas langfristiges aufbauen”, sagte der 29-Jährige, der bereits 2006/2007 mit den Schwaben Meister geworden war und vor einigen Wochen eigentlich seinen Abschied nach dieser Saison angekündigt hatte.

Ein Weggang im Unmut kündigt sich indes beim am Saisonende zum FC Barcelona zurückkehrenden Alexander Hleb an. Den Weißrussen wurmte gewaltig, dass Gross ihn beim 2:2 gegen Mainz ausgerechnet an seinem 29. Geburtstag mehr als eine Stunde auf der Bank gelassen hatte. “Es war mein letztes Heimspiel in Stuttgart! Ich hatte Geburtstag! Das wäre alles eine riesige Motivation für mich gewesen”, schimpfte Hleb in der “Bild” (Montag). “Aber der Trainer hat alles kaputt gemacht. Ich verstehe ihn überhaupt nicht. Er hat keinen Respekt.”

Gross nahm die Kritik gelassen. “Seit sein Abgang feststeht, beschäftigt er sich gedanklich vor allem mit der Zukunft”, sagte der Schweizer der Stuttgarter Zeitung am Montag.

(STZ 3.5.10)

VN:F [1.9.7_1111]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.7_1111]
Rating: 0 (from 0 votes)

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel. | TrackBack URI

Hinterlasse einen Kommentar

XHTML ( You can use these tags):
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> .