13. Juni 2010

Griechische Statuen: Debakel für Rehhagel

Otto Rehhagel hat bei seiner WM-Premiere ein Debakel erlebt. Die griechische Nationalmannschaft des deutschen Trainer-Oldies erhielt in Port Elizabeth eine Lehrstunde und verlor gegen starke Südkoreaner mit 0:2 (0:1). Für die Südkoreaner, war es der erste WM-Sieg gegen eine europäische Mannschaft außerhalb Südkoreas. Jung-Soo Lee von den Kashima Antlers (7.) und Kapitän Ji-Sung Park von Manchester United (52.) sorgten vor 31.513 Zuschauern für den hochverdienten Sieg der Asiaten, die mit den behäbigen und ideenlosen Griechen nur in den ersten Minuten des Spiels Probleme hatten.

Heinze beschert Argentinien Auftaktsieg

Argentinien ist erfolgreich in die WM 2010 in Südafrika gestartet. Das Team von Diego Maradona gewann gegen Nigeria 1:0 (1:0). Vor 57.000 Zuschauern im Ellis-Park von Johannesburg erzielte Gabriel Heinze den einzigen Treffer. Argentiniens Superstar Lionel Messi überzeugte, wurde aber vom nigerianischen Torhüter in den Schatten gestellt.

Green wirft Englands Sieg weg

Mitfavorit England ist mit einem Unentschieden gegen die USA in die WM in Südafrika gestartet. Gegen den vermeintlich stärksten Gegner in Gruppe D kam die Mannschaft von Fabio Capello zu einem gerechten 1:1 (1:1). Unter dem Strich eine eher enttäuschende Leistung, die viele Fragen offen ließ – auch an den Trainer. Vor 30.000 Zuschauern im Royal Bafokeng Stadion in Rustenburg brachte Steven Gerrard die Engländer nach drei Minuten in Führung. Ein schwerer Patzer des Torhüters führte kurz vor der Pause zum Ausgleich: Robert Green lenkte in der 42. Minute einen leichten Schuss von Clint Dempsey zum 1:1 ins eigene Tor.

(spox.com 12.6.10)

VN:F [1.9.7_1111]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.7_1111]
Rating: 0 (from 0 votes)

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel. | TrackBack URI

Hinterlasse einen Kommentar

XHTML ( You can use these tags):
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> .