20. April 2014

Macht’s noch einmal, Jungs!

Category: Frankys Blogs — Tags: , , , , , – Franky @ 08:06

Oh VfB hier im Stadion, Du raubst mir noch den Schlaf. Toll, wenn man am Sonn- und Feiertag nach der inneren Uhr aufwacht und am liebsten sofort aufbrechen würde, um die so bitter, dringend benötigten drei Punkte einzuheimsen und dann zum “gemütlichen” Teil übergehen zu können. Nach den bisherigen Ergebnissen des Spieltags ist der Abstiegskampf zum Vierkampf geworden, bei dem wir als Tabellenführer ins Rennen gehen. Das ist das positive, das man mitnehmen kann, noch haben wir die beste Ausgangsposition und sollte der Glubb gegen die Pillendreher verlieren, hat sich daran, egal wie unser Kick gegen Gazprom ausgeht, auch nichts geändert.
Das Bild stammt vom 12.05.2001, als wir in ähnlich bedrohlicher Situation den Meisterschaftskandidaten Schalke ins Tal der Tränen stürzten und maßgeblichen Anteil an ihrer ersten “Meisterschaft der Herzen” hatten. Auch damals gab es keinen Schönheitspreis zu gewinnen, die Devise lautete zunächst einmal, sicher zu stehen und das Schalker Spiel zu zerstören, was auch gelang. So ergab das mehr oder weniger ein Gewürge von zwei nervösen Mannschaften, aber egal. Die Zuschauer hatten den Überlebenskampf lang angenommen, so dass kaum Pfiffe und kein Murren zu vernehmen waren, alle, wirklich so gut wie alle, standen hinter dieser jungen Mannschaft, die uns in den Folgejahren noch so viel Freude bereiten sollte.
In der 90. Minute schließlich fasste sich Krassimir Balakov ein Herz und hämmerte die Kugel in die Maschen. Der Torschrei von damals klingt mir heute noch in den Ohren und hallte bis nach München durch, die auf einmal wieder im Meisterschaftsrennen waren. Mit einem analogen Verlauf heute wäre ich einverstanden, auch wenn ich mich von Woche zu Woche frage, wieviele solcher Nervenspiele man in etwas gesetzterem Alter eigentlich noch ertragen kann. Die Hütte ist wieder zum zerbersten voll, langsam sollte auch der letzte kapiert haben, was die Stunde geschlagen hat. Ich bin überzeugt davon, gemeinsam können wir es schaffen und das Starensemble aus Gelsenkirchen ohne Punkte zurück in den Pott schicken. Heute haben wir zwar keinen Soldo mehr, auch keinen Balakov, dafür kam unser Dida wieder wie Phönix aus der Asche, der auch eine beachtliche linke Klebe hat. Die Mannschaft wirkte zuletzt immer stabiler. Sollten sie die Leistungssteigerung fortsetzen können, aus einer soliden Ordnung heraus eigene Angriffe mit den schnellen Harnik, Traore und Werner generiern können, die, da sehr variabel vorgetragen, für jeden Gegner schwer zu verteidigen sind, brauchen wir uns zumindest was die Offensive angeht, vor niemandem zu verstecken. So paradox es klingt, Gente wächst an der Seite von Gruezo und Didavi tut unserem Spiel einfach gut. Es gilt die einfachen Fehler zu vermeiden und bis zur 98. Minute, wenn es sein muss, die Konzentration hochzuhalten, dann können wir heute den perfekten Tag haben. Frühingsfest, gutes Fußballwetter, Nürnberger Niederlage, VfB-Sieg. Das wäre dann ein wahrer Bigpoint im Überlebenskampf. In diesem Sinne, alles geben heute, forza VfB!

VN:F [1.9.7_1111]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.7_1111]
Rating: 0 (from 0 votes)
Macht's noch einmal, Jungs! , 10.0 out of 10 based on 1 rating

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel. | TrackBack URI

Hinterlasse einen Kommentar

XHTML ( You can use these tags):
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> .