29. Juli 2012

Trainingslager in Donaueschingen

Vom 23. bis 27.7.12 hielt ich mich in Donaueschingen auf und besuchte alle Trainingseinheiten während dieser Zeit unseres VfB. Bilder davon gibt es in den Bildergalerien auf www.Frankys-Stadionpics.de Fünf Tage in Donaueschingen sind mehr als ausreichend, nicht zuletzt, da wir vor zwei Jahren bereits mit dem VfB dort waren und die “Stadt” langsam in- und auswendig kennen. Zudem ist der Aufenthalt nicht gerade fanfreundlich. Am Trainingsplatz gibt es weder ein Vereinsheim, noch einen Getränkeverkauf, noch Toiletten, und das bei Temperaturen von teilweise 35°. Die Infrastruktur und das Ambiente waren in Leogang und Längenfeld um Klassen besser. Fragt man mich heute, werde ich sicher nicht noch ein drittes Mal nach Donaueschingen gehen.

Meine Eindrücke von der Mannschaft sind im Grunde positiv. Wer jetzt aufschreit, weil der VfB nicht den oft zitierten Kracher verpflichtet hat, ist wahrscheinlich der selbe, der sich über wahnsinnige Personalkosten aufregt und dass der Nachwuchs nicht zum Zuge kommt. Der VfB ist Junioren-Rekordmeister und hat die beste Reserve in ganz Deutschland. Aus diesem Faustpfand muss endlich wieder Kapital geschlagen werden. Ich habe großes Vertrauen in die Arbeit von Fredi Bobic. Seine Transfers saßen allesamt, Camoranesi in der Anfangszeit mal ausgenommen. Die Strukturreformen greifen langsam und der VfB bewegt sich unaufgeregt auf dem Transfermarkt und macht mehr durch Taten als durch Worte auf sich aufmerksam. Die Jungs, die von der zweiten Mannschaft aufgerückt sind, machen einen technisch versierten Eindruck und werden es in dieser Saison wissen wollen. Durch die vielen namhaften Abgänge (übrigens KEIN Stammspieler) werden sie zwangsläufig zu mehr Einsatzzeiten kommen und sich zeigen können. Alle Positionen sind doppelt besetzt. Einzig, ein Ausfall Ibisevics dürfte schwer zu kompensieren sein und müsste wohl mit einer Systemänderung einhergehen. Ein wenig Bauchschmerzen bereitet mir auch die Olympia-Teilnahme Sakais. Sonst bin ich sehr optimistisch, dass der Stuttgarter Weg nicht so schlecht ist, wie er oft dargestellt wird!

VN:F [1.9.7_1111]
Rating: 8.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.7_1111]
Rating: +1 (from 1 vote)