25. Juni 2010

WM 2010: 3. Spieltag, Gruppe E und F

Japan steht im Achtelfinale! Dänemark ist raus

Japan steht im Achtelfinale! Die Mannschaft von Trainer Takeshi Okada gewann am 3. Spieltag der Gruppe E das Endspiel um Platz zwei gegen Dänemark mit 3:1 (2:0) und trifft nun auf Paraguay. Dänemark ist ausgeschieden. Vor 27.967 Zuschauern im Royal Bafokeng Stadion in Rustenburg brachte Keisuke Honda Japan mit einem direkten Freistoß in Führung (17.). Yasuhito Endo erzielte, ebenfalls per Freistoß, das 2:0 (30.). Shinji Okazaki markierte kurz vor Schluss den 3:1-Endstand (88.). Für Dänemark verkürzte Jon Dahl Tomasson zwischenzeitlich per Nachschuss nach Foulelfmeter auf 1:2 (81.). Damit zieht Japan zum zweiten Mal nach 2002 ins Achtelfinale ein und trifft dort am 29. Juni auf Paraguay. Dänemark dagegen fliegt bei der vierten WM-Teilnahme zum ersten Mal schon nach der Vorrunde aus dem Turnier.

Holland hält sich schadlos – Robben wieder fit

Die Niederlande haben auch das dritte Spiel der Gruppe E gewonnen und damit weiter Selbstvertrauen für die K.o.-Runde getankt. Gegen das schon ausgeschiedene Kamerun gab es im letzten Gruppenspiel einen verdienten 2:1 (1:0)-Erfolg. Vor 63.093 Zuschauern in Kapstadt brachte Robin van Persie die Niederländer in Führung (36.). Samuel Eto’o glich nach einem Handspiel von Rafael van der Vaart im eigenen Sechzehner per Elfmeter aus (63.), der eingewechselte Klaas Jan Huntelaar erzielte das Siegtor (84.). Huntelaars Treffer war ein Pfostenschuss des eingewechselten Arjen Robben vorausgegangen. Die Niederlande treffen im Achtelfinale nun auf Italien-Bezwinger Slowakei. Kamerun schließt die WM enttäuschend mit null Punkten und 2:5 Toren ab und steht ohne Coach da. Paul Le Guen bekräftigte nach dem Spiel, nicht mehr weitermachen zu wollen. Le Guen soll Nachfolger von Pim Verbeek als australischer Auswahlcoach werden.

Weltmeister Italien ist ausgeschieden

Weltmeister Italien ist sensationell in der Vorrunde gescheitert. Die Azzurri verloren das dritte Spiel der Gruppe F gegen die Slowakei mit 2:3. Der Ex-Nürnberger Robert Vittek erzielte zwei Tore für die Slowaken. Für die Italiener konnten Antonio Di Natale und Fabio Quagliarella nur noch zum 1:2 bzw. 2:3 verkürzen. Kamil Kopunek erzielte das entscheidende dritte Tor für die Slowakei. Italien ist damit nach Frankreich 2002 der zweite Weltmeister, der sich bereits in der Vorrunde verabschiedet. Die Azzurri beendeten die Vorrunde ohne Sieg auf dem letzten Platz der Gruppe F. Vor rund 53.412 Zuschauer im Ellis-Park-Stadium zu Johannesburg erreichte die Slowakei mit dem Überraschungssieg als zweites Team neben Paraguay das Achtelfinale.

Neuseeland ohne Niederlage ausgeschieden

Paraguay hat die Gruppe F mit einem 0:0 gegen Neuseeland als Erster abgeschlossen und damit gute Chancen auf den Durchmarsch ins Viertelfinale. Die Kiwis hingegen verpassten bei ihrer zweiten WM-Teilnahme die Sensation und scheiden als Gruppendritter ohne Niederlage aus. Vor 34.850 Zuschauern in Polokwane vergab der eingewechselte Edgar Benitez die beste Chance für Paraguay (76.), das zum vierten Mal in der WM-Geschichte im Achtelfinale steht. Die Runde der letzten Acht erreichten die Rot-Weißen noch nie. Für Neuseeland war die WM mit drei Remis in drei Spielen trotz des frühen Aus ein echter Achtungserfolg. Auf Seiten der Paraguayer fehlt Victor Caceres im Achtelfinale gegen Japan. Er sah seine zweite Gelbe Karte.

(spox.com)

VN:F [1.9.7_1111]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.7_1111]
Rating: 0 (from 0 votes)
20. Juni 2010

Schwaches Oranje steht im Achtelfinale

Die Niederlande hat mit einem 1:0 (0:0)-Erfolg über Japan auch das zweite WM-Vorrundenspiel gewonnen und steht nach dem Sieg von Dänemark gegen Kamerun im Achtelfinale. Vor 60.000 Zuschauern in Durban erzielte Wesley Sneijder (53.) das Siegtor für die Mannschaft von Bert van Marwijk, die aber trotz der maximalen Punkteausbeute wieder nicht überzeugen konnte. Am letzten Gruppen-Spieltag am Donnerstag trifft die Niederlande auf Kamerun, Japan kämpft gegen Dänemark um das Weiterkommen in die K.o.-Phase.

Ghana verpasst den Big Point gegen Australien

Die Gruppe D erwartet am letzten Spieltag ein Herzschlagfinale. Nach dem 1:1 (1:1) zwischen Ghana und Australien haben nach wie vor alle vier Teams Chancen auf das Weiterkommen ins Achtelfinale der WM 2010. Die deutsche Mannschaft muss gegen Ghana gewinnen, um sicher in der Runde der letzten 16 zu landen. Vor knapp 30.000 Zuschauern im Royal Bakofeng Stadium zu Rustenburg erzielten Brett Holman (11.) und Asamoah Gyan (27., Elfmeter) die Tore. Während Ghana seine Punktzahl in der Gruppe D auf vier Punkte erhöhte, ergatterte Australien den ersten Zähler. Die Truppe von Pim Verbeek muss im letzten Gruppenspiel am Mittwoch allerdings aufs Superstar Harry Kewell verzichten, der aufgrund einer Roten Karte schon nach 25 Minuten vom Platz musste. Ghana hätte bei einem Sieg gegen Australien ein Unentschieden am letzten Spieltag gegen Deutschland gereicht, um ins Achtelfinale zu ziehen. Nun steigt ein echtes Endspiel um das Weiterkommen. Australien dagegen muss auf eine Niederlage der DFB-Elf hoffen und gleichzeitig gegen Serbien gewinnen, um noch Chancen für die nächste Runde zu haben.

Kamerun ist raus

Kamerun hat als erstes Team bei dieser Weltmeisterschaft schon nach zwei Partien keine Chance mehr, das Achtelfinale zu erreichen. Die Kameruner unterlagen Dänemark mit 1:2 (1:1).  Vor 38.074 Zuschauern im Loftus-Versfeld-Stadion in Pretoria brachte Kameruns Star Samuel Eto’o sein Team in Führung (10.). Nicklas Bendtner glich für die Dänen aus (33.), ehe Dennis Rommedahl den Siegtreffer für die Skandinavier erzielte. Durch den Sieg kommt es nun im abschließenden Gruppenspiel gegen Japan zu einem echten Endspiel um den Achtelfinaleinzug. Beide Teams haben nach zwei Partien drei Punkte. Verzichten muss Dänemark dabei auf Abwehrspieler Simon Kjaer, der seine zweite Gelbe Karte sah. Die Niederlande ist derweil mit zwei Siegen vorzeitig für die Runde der letzten 16 qualifiziert.

(spox.com)

VN:F [1.9.7_1111]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.7_1111]
Rating: 0 (from 0 votes)